Verein Berichte

  • Feb 18, 2018

    JHV des RV ARGO 2018

    Jahreshauptversammlung 2018 im Familienzentrumdem Wettergott Zeus musste Tribut gezollt werden. Wegen der überlangen Winter- und Regenperiode konnte der Ruderverein ARGO im Jahr 2017 nicht an die Gesamtkilometer Leistungen des Vorjahres anknüpfen. Allerdings… weiter
    Super User
  • Apr 24, 2017

    JHV des RV ARGO 2017

    Jahreshauptversammlung 2017 im Familienzentrum Auf der Jahreshauptversammlung des Vereins unter Leitung des stellvertr. Vorsitzenden Wiard Cordes berichteten die Abteilungsleiter über die Höhepunkte des vergangenen Jahres. Gerd-Peter Gerdes lobte die starke… weiter
    Wiard Cordes
  • Feb 28, 2017

    Langturssteuerleute

    Langturssteuermannslehrgang in der Ruderakademie Ratzeburg 17. Feburar bis 19. Feburar 2017 Wanderruderer des ARGO e.V. wollen über den Tellerrand schauen Im Sommer 2015 ruderten Gerda Mülder und Lisa Leinweber unter dem Obmann Frank Heddinga in einem… weiter
    Lisa Leinweber
  • Mär 05, 2016

    JHV des ARGO 2016

    Jahreshauptversammlung des RV ARGO Die 1. Vorsitzende Gabriela Thomas eröffnete am 04.03.2016 die Versammlung, begrüßte alle Anwesenden und gab einen kurzen allgemeinen Rückblick auf das vergangene Ruderjahr. Nachfolgend berichtetenElke Behrens über die… weiter
    Detlev Thomas

Langturssteuermannslehrgang in der Ruderakademie Ratzeburg

17. Feburar bis 19. Feburar 2017

 Wanderruderer des ARGO e.V. wollen über den Tellerrand schauen

2017 Langtursteuermann Ratzeburg 1Im Sommer 2015 ruderten Gerda Mülder und Lisa Leinweber unter dem Obmann Frank Heddinga in einem „Inrigger“ durch die Dänischen Südsee. Frank ist ein erfahrener Wanderruderer, der das Gebiet gut kennt, so fühlten wir Neulinge uns auch in schwierigen Situationen sicher betreut. Durch diese Wanderfahrt kamen Gerda und Lisa auf den Geschmack des Ruderns auf der Ostsee mit einem seegängigen Gigboot – eben einem Inrigger. Und sie wollten auf alle Fälle noch einmal solch eine Unternehmung in der wunderschönen dänischen Inselwelt machen. Sie konnten andere mit ihrer Begeisterung anstecken – so auch Hans Schmitt und Kalle Mülder: Ein gemeinsamer Sommerurlaub ist für 2017 geplant.
Die Voraussetzung für das Rudern auf der dänischen Ostsee ist allerdings der Besitz eines „Langtur-Steuermannspatent“. So kam es zu dem Entschluss, sich für den Erwerb einer solchen Befähigung bei der Ruderakademie in Ratzeburg anzumelden. Leider durften nur zwei aus einem Verein teilnehmen. Daher traten nur Hans und Lisa am 17. Februar 2017 die Reise nach Ratzeburg an.
Soviel vorweg: Es war ein straffes Programm, das uns viel Konzentration abforderte. Aber es war auch Vieles neu, interessant, informativ, kurzweilig und lustig - und wir knüpften neue Kontakte. Die Unterbringung in der Ruderakademie war komfortabel und das Essen lecker. 
2017 Langtursteuermann Ratzeburg 3Unsere Lehrgangsleiter/in kamen extra aus Dänemark angereist. Während des gesamten Lehrgangs war immer wieder zu spüren, dass sie wussten wovon sie sprechen, und dass sie erfahrene Inrigger-Ruderer sind. Das Themengebiet war weitläufig, so war zielgerichtetes Arbeiten angesagt.

Hier einige der behandelten Inhalte:
  • Verantwortung und Pflichten des Steuermanns / der Steuerfrau
  • Wetter, Wind, Wellenbildung und Steuertechnik
  • Seesicherheit (Seerettung, Kollisionsverhütung)
  • Umgang mit Seekarte und Kompass
  • Kennen und Verstehen der Seezeichen
  • Knoten

In einer Gruppenarbeit sollten auf der Basis von Seekarten verschiedene Wanderfahrten in der Dänischen Südsee geplant werden. Diese wurden im Plenum vorgestellt. Hier entdeckte so mancher sein Talent beim „Verkauf“ der Tour und es gab so einiges zu schmunzeln.

2017 Langtursteuermann Ratzeburg 62017 Langtursteuermann Ratzeburg 22017 Langtursteuermann Ratzeburg 4
Am Ende des Lehrgangs stand eine schriftliche Prüfung. Viele von uns Teilnehmern/innen fühlten sich an alte Schulzeiten erinnert: An die Nervosität vor Prüfungen und die Sorge, ob man die Prüfung bestehen würde. Aber unsere wunderbaren dänischen Lehrer zeigten uns, dass es auch eine andere Sicht der Dinge gibt: Sie erklärten, falls „die Prüfung nicht gut gelaufen, wir haben die Inhalte schlecht vermittelt. Nicht ihr Schüler seid Schuld, sondern wir Lehrer.“ ………….. Da könnten sich doch so manche Lehrer eine Scheibe abschneiden.
So traten wir nach dem Wochenende die Heimreise erschöpft, aber zufrieden an. Und am Liebsten würden wir sofort nach Dänemark aufs Wasser gehen.
Unser Dank gilt Andreas König von der Ruderakademie für die gute, zuverlässige und kompetente Organisation. Aber besonders gilt er unseren dänischen Referenten Niels Bak Henriksen und Claus Lerche sowie der Referentin Heike Grosse. Sie alle überzeugten durch ihre ruhige und freundliche Ausstrahlung sowie ihre sachliche Kompetenz.
Obwohl wir viel gelernt haben, sind wir froh, dass Frank im Sommer wieder als erfahrener Ostseefahrer dabei sein wird. So können wir unsere noch recht theoretischen Kenntnisse mit seiner praktischen Erfahrung verbinden.

Lisa Leinweber und Hans Schmitt