Eine Ära ging zu Ende

Zum großen Bedauern der Vereinsmitglieder kandidierte Gabriela Thomas nicht mehr für den Vorsitz des Vereins. 20 Jahre führte sie den Ruderverein ARGO. Ihre Amtszeit war geprägt durch große Fortschritte in sportlicher und baulicher Hinsicht.
So wurde mit großer Eigeninitiative ein neues schuldenfreies Bootshaus gebaut und mit Unter- stützung ihres Mannes als Trainer erzielte der Verein große Erfolge im Rudersport. Dazu gehören viele Titel bei Weltmeister- , Europa- und Deutschen Meisterschaften.
Auch gelang es in ihrer Amtszeit den Bootspark des Vereins zu modernisieren. Als Lehrerin des Gymnasiums konnte sie enge Verbindungen zum Schulsport herzustellen.

Neuer Vorstand gewählt

Zum neuen Vorsitzenden wurde Wiard Cordes, zum Stellvertreter Gerd Peter Gerdes gewählt. Weiterhin Mitglied im Vorstand bleiben Jan Schürmann (Kassenwart), Detlev Thomas (Schriftwart), Maiko Remmers (Ruderwart), Hartmut Gebauer (Bootswart), Elke Behrens (Jugendwart) und Axel Thiedemann (Haustechnik).

Wesentlich verjüngt wurde der Vorstand durch die Wahl von Bastian Krull (Pressewart/Internet) sowie Christian Fleßner und Tom Puls.  Krull, Behrens, D. Thomas, Schürmann, Fleßner, Cordes, Gebauer, Puls, Remmers, Thiedemann, Gerdes

von links: Krull, Behrens, D. Thomas, Schürmann, Fleßner, Cordes, Gebauer, Puls, Remmers, Thiedemann, Gerdes

 

Teilnahme an Regatten

Die Jugendwartin Elke Behrens berichtete über die erfolgreiche Teilnahme an Regatten und Ergometermeisterschaften in Emden, Otterndorf, Salzgitter und Hannover. Unterstützt wurde sie von Bastian Krull, der eine Rückschau per Videofilm präsentierte. Maiko Remmers berichtete über die Teilnahme am internationalen „Basel Head Racing“ und an der Europäischen Ergometer- meisterschaft in Paris.

Wanderruderer ausgezeichnet

Neben dem Rennrudern bildet das Wanderrudern eine weitere Säule des Vereins. Rudertouren im ostfriesischen Raum, wie z.B. im Leda - Jümme Gebiet aber auch auf der Unterweser waren Schwerpunkte im vergangenen Jahr.
Vom Deutschen Ruderverband wurden Gerd Peter Gerdes, Gabriela Thomas und Frank Heddinga jeweils zum 13. Mal Wanderruderabzeichen verliehen.

„Kilometermeister“

Für die meisten von insgesamt 18773 im Verein erreichten Ruderkilometern im vergangenen Jahr wurden Bernd Döring (1760 km), Gerd P. Gerdes (1051 km) , Wübbo van Lessen (982 km) und Eske Brocks (437 km) ausgezeichnet.
„Pol-Pokale“ für über 20022 km (Entfernung zwischen Nord-und Südpol) wurden Maiko Remmers und Gerd P. Gerdes verliehen. 
Besonders geehrt wurde Wübbo van Lessen. Erbegann erst als Rentner mit dem Rudersport und legte bereits 10 000 km zurück.begann erst als Rentner mit dem Rudersport und legte bereits 10 000 km zurück.

           von links: Brocks, Remmers, van Lessen, Gerdes, G.Thomas,Döring

 von links: Brocks, Remmers, van Lessen, Gerdes, G.Thomas, Döring