Tom Puls und Maiko Remmers bei der ERGO DM Kettwig und WM Paris 2020

TL Ortasee 2018 110DM Kettwig 2020

Die Wettbewerbe wurden auf 32 Ruderergometern in der Sportarena des Theodor-Heuss-Gymnasiums ausgetragen. Knapp 800 Athleten aus dem gesamten Bundesgebiet nahmen an dem Spitzensportevent teil.
Tom Puls (Jahrgang 1997) ging in der offenen Männerklasse über die olympische Distanz von 2000 Metern an den Start. Mit einem zehnten Platz im Vorlauf qualifizierte er sich für das Finale am Nachmittag.
Dort gelang es ihm nach einem fulminanten Start zunächst kurzfristig die Führung zu übernehmen. Dem hohen Anfangstempo musste er jedoch schnell Tribut zollen und so wurde er nach und nach vom Verfolgerfeld eingeholt. In 06:25 Minuten belegte er am Ende einen beachtlichen 8. Platz.

TL Ortasee 2018 110Maiko-Benedikt Remmers (Jahrgang 1988) ging in der Masterklasse (ab 27 Jahren) über die 1000m Distanz an den Start und konnte dabei die Bronzemedaille in der Altersklasse Masters A (27-36 Jahre) erringen.

Am kommenden Wochenende starten die beiden Polizeibeamten bei den World Rowing Indoor Championships in der französischen Hauptstadt Paris. Dort werden mehr als 3200 Sportlerinnen und Sportler aus 52 Nationen im Stadion Pierre de Coubertin gegeneinander antreten.

 

 

TL Ortasee 2018 110WM in Paris

Mehr als 3000 Athleten aus 52 Nationen nahmen an diesem Event teil, dass in der Sportarena Stade Pierre de Coubertin ausgetragen wurde. Auf 96 Ruderergometern wurden die Meisterschaften in verschiedenen Altersklassen und Streckendistanzen ausgetragen.
Durch den Einsatz von Musik, Lichteffekten und Nebelmaschinen wurde die Arena in einen Hexenkessel des Indoor-Ruderns verwandelt und eine ganz besondere Atmosphäre geschaffen.


TL Ortasee 2018 110Den Anfang machte Maiko im Rennen über die 500m Kurzdistanz in der Altersklasse der 30-39 jährigen, bei dem er auf mehr als 65 Konkurrenten traf. In einer Zeit von 1:24,0 Minuten erreichte der Auricher das Ziel als 24 und verpasste damit nur knapp das selbstgesteckte Ziel von 1:22 Minuten bzw. einem Platz in den Top 20.

Ähnlich erging es Tom (Jg. 97), der am Folgetag über die Distanz von 2000m antrat. In einer Zeit von 06:20 Minuten erreichte er ebenfalls als 24. von knapp 60 Startern das Ziel. Im Vergleich zu den Deutschen Meisterschaften eine Woche zuvor in Kettwig konnte er seine Zeit um gleich fünf Sekunden verbessern.
Beide Argonauten sind sich dennoch einig: Die aufwändige Reise hat sich gelohnt. Die Atmosphäre dieser Meisterschaft war einzigartig und im kommenden Jahr werden sie wieder an den Start gehen. Der Austragungsort ist bislang allerdings noch offen.
Ende des Monats geht es für die beiden Polizeibeamten dann im Doppelvierer ohne Steuermann zusammen mit zwei Sportlern aus Aurich und Oldenburg zum ersten Wettkampf auf dem Wasser. Beim Brügge Boat Race in Belgien werden sie im 5000m Zeitfahren antreten.