Rudertour von Aurich zum Timmeler Meer

Rudertour Aurich  Timmel 2 Umtragen vor Mittelhaus in die Westerender EheIm nördlichen Ostfriesland findet man rund um das Große Meer/Hieve  und südöstlich von Emden im Gebiet um das Fehntjer Tief für Wasserwanderer interessante Bereiche für ein- und mehrtägige Wanderfahrten.
Eine Tour von Aurich (Ruderverein ARGO) über Emden (RV Emden) nach Timmel (Timmeler Meer) ist bezüglich der Wasserläufe und der Landschaft sehr abwechslungsreich und ist zeitlich in eine Richtung an einem Wochenende zu schaffen.
Auch wenn die Tour nicht extrem viele Ruderkilometer beinhaltet, sollte ein frühes Ablegen in Aurich und Emden wegen der Schleusungen, des Umtragens und des Verladens auf den Trailer erfolgen. Berücksichtigt werden muss, dass sich auf beiden Tagesstrecken entlang der Wasserläufe außer bei Bootssportvereinen keine offiziellen sanitären Anlagen befinden. 

Ausgangspunkt: Ruderverein ARGO Aurich von 1905 

Übernachtung in Zelten auf dem eingezäunten Grundstück oder im Bootshaus  des RV ARGO. Zubereitung und Einnahme des Frühstücks erfolgt in der Küche/Gruppenraum. Sanitäre Anlagen sind vorhanden. Übernachtung mit Frühstück ist auch in der Jugendherberge (500m) oder im Seminarhotel der Kreisvolkshochschule (300m) sowie in Auricher Hotels möglich. Sehenswerte Innenstadt ca. 600m entfernt. Zwei Gastronomiebetriebe befinden sich am Hafen in 150 m Entfernung. Busverbindungen sind nach Emden,Norden und Leer (auch über Timmel) vorhanden. Falls erforderlich, Ausleihe von Booten und Trailern beim RV ARGO Aurich.

Streckenbeschreibung: 

Tag 1. Aurich – Emden (24 km) 

Ablegen vom Bootshaus des RV ARGO gegen  9:00 Uhr auf dem Ems-Jade-Kanal (EJK). Schleusung an der Schleuse „Kukelorum“ nach 2km, ggf. mit der MS Aurich und oder weiteren Motorbooten (Schleusenwärter eventuell vorher anrufen). Weiterfahrt über Westerende-Kirchloog. Anlegemöglichkeit vor der Brücke steuerbord. Einkaufsmöglichkeit im Ort (Supermarkt, Imbiss, Bäckerei) nach einem Fußweg 10 min oder über den Ringkanal (falls nicht durch Balken gesperrt). 

Weiterfahrt nach Bangstede (Windkraftanlage); Anlegemöglichkeit vor der Brücke steuerbord (hoher Bootssteg) oder hinter der Brücke backbord (schwierig); Weiterfahrt auf mäandrierendem Kanal bis kurz vor der Brücke Mittelhaus (12 km); Umtragen in die Westerender Ehe (30m). 

Rudertour Aurich  Timmel 3 Blick auf die Meeden bei Mittelhaus Rudertour Aurich  Timmel 4 Vom Turm guter Blick auf das Grosse Meer Rudertour Aurich  Timmel 5 Bei steifer Brise ueber die Hiewe   Kleines Meer

Längere Pause einlegen, um  vom Deich aus den Ausblick zu genießen. Weiterfahrt durch sehr enge Wellblechbrücke nach rechtwinkliger Kurve (!) über den teilweise durch Uferbewuchs schmalen Flussverlauf. Vom Aussichtsturm weiter Blick auf das „Große Meer“ (Anlegen/Aussteigen schwierig). Durchfahrt unter einer bei hohem Wasserstand sehr niedrigen (!) Brücke. Auf dem weiteren Verlauf des Tiefs nur backbord halten, da Abzweigungen auf steuerbord in das Naturschutzgebiet führen (Durchfahrt verboten!).
Rudertour Aurich  Timmel 6 Auf dem Treckfahrtstief vor EmdenWeiterfahrt über den Heike Schloot bis zur Hieve/Kleines Meer (4km). Nach Durchfahren der Brücke backbord halten.  Ab hier Motor- und Segelboote. Auf steuerbord  Anlege-und Pausenmöglichkeit (große Wiese/Bank). Keine öffentlichen sanitären Anlagen! Überquerung der Hiewe/Kleines Meer Richtung Emden (8 km). Das Meer ist z.T. in Ufernähe sehr flach, große Bereiche sind durch Ausbaggerung bis zu 20 Meter tief. Bei Sturm hohe Wellen, je nach Windrichtung in der Nähe des Schilfufers rudern. Weiterfahrt Richtung Emden auf dem Treckfahrtstief; vor der Brücke backbord bei der Einmündung des Trecktiefs Anlegemöglichkeit (Steg).
Am Flugplatz Emden (steuerbord) Anleger (Cafeteria ?).
Bei der Abzweigung (Borßumer Tief) steuerbord halten. Übergang zum kurvenreichen Stadtgraben, der  massiven Steuereinsatz und starkes Überziehen erfordert. Bei Abzweigungen immer backbord in Richtung Kesselschleuse/Emder Ruderverein halten. Anlegemöglichkeit kurz vor der Schleuse steuerbord. Hier Übernachtungsmöglichkeit. Nutzung sanitärer Anlagen/Gruppenraum vorher mit dem Verein absprechen. Schwimmbad und Jugendherberge in Sichtweite von 200m. Lagerung der Boote  vor der Bootshalle. Schleusung für den nächsten Tag (ab 8:00 Uhr) mit dem Schleusenwärter telephonisch oder persönlich absprechen.Die Innenstadt von Emden mit Gastronomie, Einkaufsmöglichkeiten und vielen Sehenswürdigkeiten ist in 10 Minuten zu Fuß erreichbar (Nannens Kunsthalle). Hier ggf. einen Tag Pause einlegen. Es bestehen Busverbindungen nach Aurich, Norden, Greetsiel und Leer ( auch Bahn).

 

Rudertour Aurich  Timmel 7 Idylle am Stadtgraben in Emden Rudertour Aurich  Timmel 8 Uebernachtungsmoeglichkeit beim Emder RV Rudertour Aurich  Timmel 9 Kesselschleuse Richtung Fehntjer Tief

 

Rudertour Aurich  Timmel 10 Emder Stadtgraben in Richtung Petkum2. Tag Emden – Timmel (27km)
Ablegen am Bootssteg möglichst vor 8:00 Uhr. Schleusung in der Kesselschleuse Richtung Fehntjer Tief auch für größere Flotten möglich. Anschließend Fahrt durch den landschaftlich sehr schönen Stadtgraben. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten für den weiteren Verlauf der Tour.
a) Fehntjer Tief-Timmeler Meer direkt.
 

b) Fehntjer Tief - Lange Maar (Kreuzung 9 km steuerbord) – Ems-Seiten-Kanal - Oldersumer Sieltief – Fehntjer Tief. Dieser Tourenverlauf führt durch Oldersum (kleiner Werfthafen und Schleuse zur Ems) mit der Möglichkeit zum Einkauf. Nach einem kurzen Fußmarsch erreicht man den Emsdeich mit Blick auf die Ems und das Sperrwerk bei Gandersum.
 

c) wie b, allerdings mit der Fortsetzung ab Oldersum über das Rorichumer Tief direkt zum Timmeler Meer oder über die Heuwieke zurück auf das Fehntjer Tief
 

Rudertour Aurich  Timmel 11 Hinweistafeln am Fentjer Tiefd) Es besteht auch die Möglichkeit eine Zwischenstation am Uphuser Meer (Abzweig Neues Tief nach 4 km backbord) zu machen. Anlegemöglichkeiten vorhanden. Für Einkehr ins Fischrestaurant Endjer vorher anfragen.
 

Die Streckenführung ist insgesamt gut ausgeschildert. Einige Bootsstege ermöglichen  Landpausen. Auf den letzten Abschnitten des Fehntjer (ab km 20) und des Rorichumer Tiefs (ab km10) ist das Anlegen verboten. Timmel verfügt über einen Bootshafen, Campingplatz, gastronomische Betriebe und Bootsstege (siehe Photo) und mit Möglichkeiten, die Boote zu lagern oder auf einen Trailer zu verladen. Es besteht eine Busverbindung nach Aurich und Leer.

Riemen- und Dollenbruch! 

vivat, crescat, floreat!

Bericht: Wiard Cordes  Gerd Peter Gerdes

Photos: Wiard Cordes

Rudertour Aurich  Timmel 13 Petkumer Klappe   Rastmoeglichkeit Rudertour Aurich  Timmel 14 Die flache Landschaft erlaubt einen weiten Blick Rudertour Aurich  Timmel 15 Ende der Tour am Timmeler Meer