Silber und Bronze für Judith beim Baltic - Cup in Hamburg

20161002 Baltic Cup Hamburg JF 4 1Zum Abschluß der erfolgreichen Saison 2016 durfte Judith erstmals im Deutschland-Einteiler an den Start gehen.
Boote aus neun Nationen, aus Dänemark, Schweden, Norwegen, Finnland, Polen, Lettland, Litauen, Estland und Deutschland, hatten für den Baltic-Cup der U19 Junioren/innen gemeldet. Deutschland als Gastgeberland durfte zwei Mannschaften für die Bootsklassen aufbieten, die übrigen Nationen jeweils ein Team. Der Deutsche Ruderverband hatte insgesamt 52 Juniorinnen und Junioren für die jeweils fünf Bootsklassen nominiert.
Nominiert für den Baltic Cup 2016 wurde Judith
von der zuständigen Bundestrainerin Brigitte Bielig aufgrund der guten Saisonleistungen gemeinsam mit Leonie Heuer (RV Leer),  Inke Buse (RV Leer) und Patricia Schwarzhuber (Oldenburger RV). Sie sollten als Boot 1 für den Deutschen Ruderverband im Juniorinnen Vierer ohne an den Start gehen. Leider ist Patricia zu der Zeit für vier Monate in Kanada. Ihren Rollsitz übernahm die deutsche U16 Vizemeisterin Henrike Schukat vom Bremer SC.
A
m Sonnabend standen für alle die Rennen über die Normalstrecke von 2000 Meter auf dem Programm. Die Vorläufe am Vormittag dienten zum einen als Beschnuppern der Gegner bei den Bahnverteilungsrennen, andererseits bei mehr als 6 Meldungen zur Qualifikation für das A bzw. B Finale. Für den Vierer von Judith war es das erste gemeinsame Rennen überhaupt. Der Sieg gab Ihnen das notwendige Selbstvertrauen für die weiteren Rennen.
Im Finale setzen sie sich nach gutem Start gemeinsam mit den Polinnen schnell vom übrigen Feld ab. Bei Streckenhälfte zeigten sich die eingefahrenen Polinnen (Vizeeuropameisterinnen und WM 7. in diesem Jahr) geschlossener und übernahmen die Spitze. Im Ziel hatten sie dann einen Vorsprung von einer guten Länge vor der ostfriesisch-bremer Kombination. Die Freude über die Silbermedaille war aber sehr groß, zumal das als Dritte ankommende 2. deutsche Boot d
eutlich mit elf Sekunden distanziert wurde.

20161002 Baltic Cup Hamburg JF 4 2Die Sprintrennen über 500m am Sonntag diensten als Zugabe. Auch hier konnte das Team trotz einiger technischer Schwierigkeiten bei der mannschaftlichen Geschlossenheit noch einmal am Siegersteg anlegen und eine Bronzemedaille in Empfang nehemn.
„Das war schon toll“, resümierte Judith ihr Erlebnis, sich im Nationaltrikot im Auftrag des Deutschen Ruderverbandes ins Boot setzen zu dürfen.
Die sportlichen Erfolge waren für sie das Sahnehäubchen auf ein ereignisreiches Wochenende, angefangen von der Eröffnungszeremonie mit dem Abspielen der Nationalhymnen über den Besuch des Miniatur-Wunderlandes bis hin zur Abschlussveranstaltung in ebenfalls feierlichem Rahmen.


Das 4. Regattawochenende im Jahr 2016 auf der Dove - Elbe in Hamburg (mit 8 Medaillen in 8 Rennen)  war der würdige Abschluß einer sehr erfolgreichen Saison und Motivationschub für die kommende Saison als dann richtige U19 - Juniorin.

Go to top