Chiara und Judith auf den Spuren Karl Adams in der Ruderakademie Ratzeburg

20140414 TL TNW RZ RAROlympiasieger Rom 1960, Geburt des Mythos „Deutschlandachter", Revoluzzer des Ruderns, Ruderprofessor Karl Adam, all diese Ereignisse, Begriffe und Person sind mit einem kleinen schleswig-holsteinischem Städtchen namens Ratzeburg eng verbunden.
Genau dort, wo einst der Deutschlandachter seine Bahnen zog, fand auch das diesjährige Ostertrainingslager vom Team Nord West statt. Unter der Leitung von Landestrainer Steffen Oldewurtel mit Unterstützung der Heimtrainer wie auch Detlev Thomas vom RV ARGO Aurich trainierten über 30 Sportlerinnen und Sportler verschiedener Altersklassen acht Tage auf dem Ratzeburger See und dem Küchensee.
Karl AdamEin optimales Umfeld und Quartier boten die Einrichtungen des Bundesleistungszentrums der Ruderakadiemie Ratzeburg, die von Karl Adam Mitte der 1960er Jahre begründet wurde.
Für einige war es das erste Trainingslager, für andere ist solch eine Veranstaltung bereits jahrelange Routine. Zwischen den zwei bis vier täglichen Trainingseinheiten wurde das Team von der hauseigenen Küche verpflegt, welche sehr köstliche Speisen zauberte und auch nicht, wie es sonst aus Ruderer Augen keine Seltenheit ist, mit der Menge der Portionen geizte.
Wenn man dann nach dem Training und den Mahlzeiten erschöpft in sein luxuriöses Zweibettzimmer mit eigenem Bad kam und ins Bett fiel, war die Rundumversorgung gänzlich perfekt. Neben den Wasser,-Kraft-und Koordinationseinheiten gab es auch ein harmonisches Miteinander mit einen gemeinsamen bunten letzten Abend.

Gerudert wurden zwischen 30km und 40km pro Mannschaft und Tag. Dies galt unter anderem für den U17-Doppelvierer mit Steuerfrau von Chiara Röttinger (RV ARGO Aurich), Kira Bienert (Oldenburger RV), Inke Buse (RV Leer), Kaya Treder (RV Weser Hameln) und Steuerfrau Julia Daum (Oldenburger RV). Diese Mannschaft hatte auch die Ehre, die Jungfernfahrt des nagelneuen Empacher - Vierers des Oldenburger Rudervereins zu genießen.
Weiterhin wurden verschiedene Besatzungen eines U17-Riemenvierers ohne Steuerfrau getestet. Auch nach Ende des Trainingslagers wollten die Trainer noch keine endgültige Besetzung für die kommenden Regatten festlegen. Den besten Eindruck hinterließen jedoch Leonie Heuer (RV Leer), Lena Löpker (Osnabrücker RV), Patrizia Schwarzhuber (Oldenburger RV) und Judith Engelbart vom RV ARGO Aurich.
Beide Vierer sollten genau mit diesen Sportlerinnen im Laufe der Saison 2015 noch reichlich für positive Schlagzeilen sorgen.

20150331 TL TNW RZ SturmLeider war das Wetter an zwei Tagen nicht allzu gnädig. Rudern kann man in Ratzeburg ausser bei Eis eigenlich immer, nur das Ablegen vom Steg am Leistungszentrum war aufgrund des Sturms leider unmöglich. Und alle Ruder- und Motorboote über Land zum Ratzeburger Ruderclub zu transportiern, um an der windgeschützen Westseite des Küchensees ablegen und dort auch trainieren zu können, war logistisch zu aufwendig. Dafür standen aber die zum Leistungszentrum gehörende Sporthalle und die gut bestückten Hantel- und Ergometerräume für ausgiebige alternative Trainingseinheiten an Land zur Verfügung.

20150328 TL RZ TNW 2015

Am letzen Tag wurden unter Sparrings- bedingungen auf der Regattastrecke auf dem Küchensee noch einige 1000m und 500m Strecken als Endbelastung gefahren. Nachdem die Boote abgebaut und verladen worden waren, gab es noch ein letztes gemeinsames Mittagessen, bevor sich dann alle Richtung Heimat bewegten. Insgesamt war durchgehend ein äußerst positiver Tenor über diese Veranstaltung zu vernehmen und alle freuen sich auf die anstehenden Regatten, wo Athleten und Trainer des TEAM Nordwest neben den sportlichen Fähigkeiten auch die alten und neu geknüpften Freundschaften pflegen können. 

Go to top