Gelungener Saisonauftakt für Maiko-Benedikt und Immo in Lübeck

20150503 Luebeck DoppelviererDie Teilnahme an der Lübecker Ruderregatta auf der Wakenitz ist mittlerweile zum traditionellen Saisonauftakt der des RV ARGO Aurich geworden, da diese Regatta nun schon im siebten Jahr in Folge besucht wurde.

Nach der erfolgreichen Teilnahme am head of the river race in London Ende März im Achter war es für den Aurich-Oldenburger Männer Doppelvierer mit Immo Ihnen, Maiko-Benedikt Remmers, Sebastian Berlin und Konrad Thibaut die erste Regatta in diesem Jahr über die Normaldistanz von 1000m.

Mit zahlreichen Trainingseinheiten hatte sich insbesondere das Duo Maiko-Benedikt und Immo in seiner Hauptbootsklasse, dem Doppelzweier, vorbereitet. Als amtierende deutsche Sprintmeister in dieser Bootsklasse konnten sie ihrer Favoritenrolle gerecht werden und zwei klare Start-Ziel-Siege herausfahren.
Den für dieses Rennen ausgelobten Wanderpreis konnten sie bereits zum zweiten Mal endgültig gewinnen. Dafür war es nötig, diesen jeweils drei Jahre nacheinander zu verteidigen.

Im Doppelvierer war ihnen dieses Kunststück bereits im vergangen Jahr gelungen, als mit dem sechsten Sieg in Folge, das zweite Mal eine Trophäe seinen dauerhaften Platz in einer Vitrine im Bootshaus der Argonauten gefunden hatte.
Auch in dieser Bootsklasse konnte sich das Quartett vom Start an in die Führungsposition bringen und mit Vorsprüngen von jeweils drei Bootslängen zwei Mal siegen.

Aus den Händen von Regattaleiter Henry Klüssendorf erhielten sie zum siebten Mal in Folge einen Sonderpreis, welcher nun erneut zwei Mal verteidigt werden muss, um wieder endgültig in den Besitz der Auricher überzugehen.
Besondere Freude bereitete den vier Sportlern die Tatsache, dass Ruderlegende Peter Michael Kolbe, der zwischen 1975 und 1988 fünf Mal Weltmeister und zwei Mal olympischer Silbermedaillengewinner wurde, die Siegerehrung begleitete.

Go to top